ABC star in Linz

Natascha Szakusits und Kurt Moser

ABC star in Linz

Short Event Summary: wunderGeschichten bei ABCstar in Linz.

Am Freitag, den 21. April, in aller Herrgottsfrüh´ machten wir – Natascha und Kurt – uns gemeinsam mit der Journalistin Martina Madner auf den Weg nach Linz. Auf dem Programm stand die zweite Auflage der ABCstars, der Austrian Blogger Conference, in der Tabakfabrik.

 

Ziele der Veranstaltung sind laut Eigendefinition auf der ABCstar Homepage

  • Deinen Blog professionalisieren
  • Mit deinem Blog Geld verdienen
  • Selbstbestimmt & ortsunabhängig Arbeiten
  • Dich mit anderen BloggerInnen austauschen
  • Interessante Firmen kennenlernen
  • Kooperationspartner finden
  • Dein eigener Boss sein
  • Spannende Vorträge und Blog-Werkstätten
  • Vernetzung und Austausch
  • Networking Lounge
  • Business Speeddating und Online Vernetzung

Am Freitag ab 11h45 standen – nach einem etwas zu lang geratenen Werbevortrag zu PONA Juice – zu diesem Zweck eine ganze Riege spannender Keynote Speaker auf der Bühne.

 

whatchado.com – Everyone’s got a story.

Den Anfang machte Ali Mahlodji, der Gründer und Chief-Storyteller von whatchado – das Handbuch der Lebensgeschichten.

We do Storytelling. Und das auf Video! Wir helfen Menschen dabei, ihre Berufung zu finden, indem wir sie mit Menschen zusammenbringen, die ihre eigenen Storys erzählen. Das machen wir jetzt seit über 5 Jahren! Die ersten Stories haben wir noch mit einer Freizeitcam gedreht, mittlerweile haben wir mehr als 6000 Stories online – aus über 200 Unternehmen, 100 Nationalitäten und 5 Kontinenten aus über 200 Unternehmen, 100 Nationalitäten und 5 Kontinenten.
Ali Mahlodji auf der ABCstar Bühne in Linz

Ali Mahlodji, watchado

 

Ali Mahlodji erzählte in einem fesselnden Vortrag über seine ganz persönliche Geschichte, er musste als Kind mit seinen Eltern aus dem Iran flüchten, und über die spannende und turbulente Gründung der Story-Plattform whatchado.

Er gründete eine „Video“-Plattform – zum einen, weil er den ebenso naiven wie schönen Wunsch hatte, die Welt zu retten, zum anderen, weil er „einfach schlecht im Schreiben“ ist.

whatchado wurde vor 6 Jahren gegründet und erreicht heute monatlich etwa 1 bis 1,5 Millionen Menschen. Eine mittlerweile vielfach preisgekrönte Idee, die bestechend einfach ist. Mit den unterschiedlichsten Lebensgeschichten, die aus den immer gleichen 7 Fragen gebaut werden, will man Menschen Mut machen. Auch einen ganz jungen „Ableger“ für Schüler gibt es mittlerweile – whatchaSKOOL – ein adaptiertes Tool, das jungen Menschen Perpektiven aufzeigen soll.

In seiner Keynote behandelte Ali Mahlodji auch die Themen „Rückschläge“ – und davon gab es einige in dieser Erfolgsstory – die Frage „Was ist Erfolg?“ und die Bedeutung von Neugier als Triebfeder, die Menschen antreibt und bewegt. Abschließend richtete er an die Blogger in der Tabakfabrik auch den dringenden Appell, sich stets des Einflusses bewusst zu sein, den man mit seiner Arbeit ausübt, indem man mit seinen Worten und Gedanken fremde Weltbilder formt.

 

Urlaubsguru – mit Growth-Hacking zum Social Media Rockstar.

Im Anschluss erzählte Daniel Frick über den Aufbau und Erfolgsweg seiner Plattform urlaubsguru. Er betonte die Bedeutung von facebook als zentralen Vertriebskanal seines Unternehmens, das mittlerweile mehr als 160 Menschen beschäftigt. 80% des Geschäftes macht dabei Empfehlermarketing aus, das der Urlaubsguru z.B. für Plattformen wie expedia leistet.

Mit der magischen Zahl von 16 facebook-Posting pro Tag soll dieser Erfolg auch weiter prolongiert werden. Das separierte Such- und Buch-Verhalten der Menschen fasste Frick mit dem prägnanten Satz „Am Handy wird gesucht, am PC wird gebucht.“ zusammen.

 

Daniel Frick auf der ABCstar Bühne in Linz

Daniel Frick, Urlaubsguru

 

Pulpmedia, Humorag und Maxima.

Robert Bogner & Paul Lanzerstorfer von pulpmedia sprachen danach über den Aufbau ihrer Reiseplattform Place to be und warum man Leute fürs Reisen bezahlen sollte.

Martina Kapral erzählte aus ihrem Leben unter dem Motto „Nur Mut, es geht!“ und über humorag.at.

Eva Kaiblinger und Rafaela Carmen Scharf berichteten von ihren Plänen für einen neuen Blog-Award der Maxima: comepass.at – Blog beyond border und wie sie es besser machen möchten als ihre Konkurrenten. Ohne Namen zu nennen, war klar, auf wen sie abzielen – weitere Infos hier.

 

blog legal. Rechtstipps der Expertin.

Den Abschluss der Keynote-Speaker bildete die Rechtsanwältin Bettina Stomper-Rosam mit mehr als interessanten rechtlichen Ausführungen zum Thema Bloggen. Die Brisanz und Relevanz ihrer Ausführungen unterstrichen auch die zahlreichen Fragen der Blogger, die sich vorwiegend darum drehten, wie und wann „sponsored posts“ als „Werbung“ oder „Bezahlte Anzeigen“ deklariert werden müssen.

Man kann zusammenfassend sagen, vor allem die deutsche Rechtssprechung ist hier sehr strikt und man ist sicher gut beraten, einen Beitrag, der mit Unterstützung von Partnern zu kommerziellen Zwecken zustande gekommen ist, als solchen zu deklarieren. Ebenfalls ganz wichtig ist der sorgsame, legale Umgang mit Bildmaterial. UND: Jeder Blog braucht ein Impressum!

 

Bettina Stomper-Rosam auf der ABCstar Bühne in Linz

Bettina Stomper-Rosam, Northcote.Recht

 

Let´s spray! Blogger besuchen den „Mural Harbor“ in Linz!

Einen absolut sehenswerten Höhepunkt bildete für zahlreiche Blogger ein Instawalk bzw. eine Instaboat-Tour durch den Linzer Hafen.

Mit dem „Mural Harbor“ ist in Linz die weltweit größte zusammen-hängende Graffiti-Galerie entstanden. In Mitten von Lagerhallen, Container, Kränen und Schienen zieren mehr als 100 Graffiti-Werke internationaler Künstler die mehrstöckigen Bauwerke.

Neben dem Bestaunen der atemberaubenden Graffitis und Murals, konnten wir last but not least auch noch selbst zu den Spraydosen greifen. Und unser mehr oder weniger großes Geschick als Graffiti-Designer unter Beweis stellen. Spaß gemacht hat es in jedem Fall. In der Linzer Stadtliebe fand der erste Tag von ABCstar noch einen hochgeistigen und sehr angenehmen Abschluss.

 

FAZIT

Die Austrian Blogger Conference in der Linzer Tabakfabrik war sicher eine Reise wert. Der erste Tag, an dem wir live dabei waren, bot aus subjektiver Sicht mit Ali Mahlodji, Bettina Stomper-Rosam und dem Mural Harbor sehr eindrucksvolle, spannende und informative Highlights. Etwas mehr aus dieser Kategorie – und etwas weniger bzw. kürzere Beiträge aus dem Bereich Eigenwerbung und Eigenmarketing – würden der Veranstaltung mit Sicherheit auch in Zukunft gut tun. Und sicher auch die dritte Auflage im nächsten Jahr wieder zu einem Erfolg machen.

 

Love the bubble you live

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kurt Moser gründete 2016 Kurtsgeschichten und unterstützt wundermild im Full-Service-Netzwerk in den Bereichen Text und Konzeption. Als begeisterter Rapidfan bloggt er auch auf https://herzrasenrapid.com/.
No Comments

Leave a Reply