Stichwort Hashtag

Stichwort Hashtag #

Stichwort Hashtag

kurtserklärt: hashtag

Gesehen hat das Symbol natürlich schon jeder. Zumindest jeder, der schon einmal im Internet bzw. den sozialen Medien unterwegs war. Genutzt wurde der Hashtag zum ersten Mal vor ca. 10 Jahren in einem Blog-Beitrag von Stowe Boyd. Er unterstützte damit einen Vorschlag des Anwalts und Internet-Pioniers Chris Messina, der Hashtags zur Markierung zusammengehöriger Twitter-Nachrichten etablieren wollte.

Bis sich diese Methode allerdings wirklich flächendeckender durchsetzte, dauerte es noch zwei Jahre. Solange nämlich bis Twitter auf den steigenden Bekanntheitsgrad reagierte und ab dem 1. Juli 2009 auch wirklich alle Hashtags verlinkte.

 

Die Raute für Schlagworte

„Hashtag“ ist eine Kombination der englischen Worte „hash“ (Doppelkreuz) und „tag“ (Markierung). Und im weiteren Wortsinn versteht man darunter ein Stichwort bzw. Schlagwort. Mit dem Rautesymbol wird dieses Schlagwort vom restlichen Text abgehoben. Meist steht es am Ende eines Postings oder Tweets. Du kannst damit deinem Beitrag eine thematische Zuweisung geben. Bei twitter, facebook oder google+ wird der Beitrag dadurch in die Keyword-Suche integriert und andere User können gezielt nach diesem Schlagwort suchen. Bei twitter kann durch eine Hashtag-Analyse festgestellt werden, welche Themen gerade besonders beliebt sind. Diese Trending Topics werden auf der Startseite angezeigt und geben einen guten Überblick über die heißen Themen des Augenblicks.

Wenn man so will, ermöglichen Hashtags eine „Verschlagwortung“ der sozialen Medien. Ein praktisches Prinzip der Strukturierung, wie man es ganz analog und offline vielleicht noch aus Bibliotheken kennt.

Unterschiedliche Plattformen folgen dabei heute unterschiedlichen Regeln. Gar nicht üblich sind Hashtags nach wie vor auf linkedin, Xing, WordPress oder SnapChat. Häufiger genutzt werden sie schon auf facebook und pinterest. Ganz häufig kommt # bei twitter, youtube, google+ und instagram zum Einsatz. Bei instagram kann jeder Beitrag bis zu 30 Hashtags enthalten, bei youtube wiederum werden Videos mit mehr als 15 Hashtags ignoriert – wobei diese Funktion hier noch relativ „neu“ ist.

 

Fazit

Aussagekräftige, passende und kreative Hashtags für seine Beiträge zu entwickeln, ist gar nicht so einfach. Man sollte sich aber auf jeden Fall auch Zeit dafür nehmen, um für die eigene Marke, Dienstleistung, Promotion, Aktion oder Meinung im Posting den passenden # zu finden. Wenn es um die populärsten Hashtags geht, haben „Klassiker“ wie #love #food #fashion z.B. auf instagram nach wie vor die Nase vorne. Wer noch tiefer in populäre Hashtag-Welten eintauchen, suchen und finden möchte, kann dies ausgiebig auf einer der zahlreichen Plattformen wie Hashtagify tun.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

<p>Kurt Moser gründete 2016 Kurtsgeschichten und unterstützt wundermild im Full-Service-Netzwerk in den Bereichen Text und Konzeption.<br /> Als begeisterter Rapidfan bloggt er auch auf https://herzrasenrapid.com/.</p>
No Comments

Leave a Reply